Atlas Shrugged

Dystopia, Novel by Ayn Rand

Blurb

At last, Ayn Rand's masterpiece is available to her millions of loyal readers in trade paperback.

With this acclaimed work and its immortal query, "Who is John Galt?", Ayn Rand found the perfect artistic form to express her vision of existence. Atlas Shrugged made Rand not only one of the most popular novelists of the century, but one of its most influential thinkers.

Atlas Shrugged is the astounding story of a man who said that he would stop the motor of the world--and did. Tremendous in scope, breathtaking in its suspense, Atlas Shrugged stretches the boundaries further than any book you have ever read. It is a mystery, not about the murder of a man's body, but about the murder--and rebirth--of man's spirit.

Atlas Shrugged is the "second most influential book for Americans today" after the Bible, according to a joint survey conducted by the Library of Congress and the Book of the Month Club

First Published

1957

Member Reviews Write your own review

minda.whiteley.1

Minda.whiteley.1

I read this book like five times when I was younger

0 Responses posted in February
skunk

Skunk

Die Grundidee des Buches ist sicher spannend -- sowohl von der Philosophie eines überzeugten Kapitalismus als auch von der des Streiks all derer, die in der Ausübung desselben gehindert werden. Leider lässt das Buch dafür, dass es ca 1200 Seiten hat, zu viele Details ungeklärt: Es gibt nur Personen, die ganz der Grundidee zugeneigt (und dann gleich halbgottgleich in Intelligenz, Verhalten und Statur sind) oder ganz ihrem total entgegengesetzten Unverhalten verfallen sind (die alle bemittleidenswert und "schleimig" daher kommen). Die vielen Grau-Schattierungen dazwischen sowie der "Pöbel" (nur Personen ab einem bestimmten sozialen Status werden eingehend betrachtet) werden ausgeblendet. Dass die Beschwörungsformel der "Bösen" ("I could not help it") auf manche Menschen tatsächlich zutreffen (bspw. Behinderte), scheint völlig undenkbar. Man hätte sicher vieles an Handlung und Philosophierens (ein bspw. ein drei-Stunden-Monolog, der nochmal weitschweifig am Ende der Triologie die Philosophie zusammenfasst) kürzer halten können -- das liegt aber vermutlich auch an einem anderen Stil des Erscheinungsjahres und der sehr philosophischen Schule der Autorin. Insgesamt ein in der Handlung unterhaltsamer und in der dahinterliegenden Philosophie interessante Denkanstöße setzender Roman.

0 Responses posted in December
Log in to comment