The Messenger

fiction by Markus Zusak
We can tell you if you would like this book! Take the tour to see how it works!

Blurb

Meet Ed Kennedy—underage cabdriver, pathetic cardplayer, and useless at romance. He lives in a shack with his coffee-addicted dog, the Doorman, and he’s hopelessly in love with his best friend, Audrey. His life is one of peaceful routine and incompetence, until he inadvertently stops a bank robbery. That’s when the first Ace arrives. That’s when Ed becomes the messenger. . . .

Chosen to care, he makes his way through town helping and hurting (when necessary), until only one question remains: Who’s behind Ed’s mission?

Winner of the 2003 Children’s Book Council Book of the Year Award in Australia, I Am the Messenger is a cryptic journey filled with laughter, fists, and love.

Book Details:
  • Format: Hardcover
  • Publication Date: 2/8/2005
  • Pages: 368
  • Reading Level: Age 12 and Up

First Published

2002

Member Reviews Write your own review

philnotfil

Philnotfil

95% 9/10, but the ending rewound much of the work the rest of the book did on my mind and heart.

0 Responses posted in December
j.leandrosilva

J.leandrosilva

A great book!

0 Responses posted in January
Katsche

Katsche

Dieses Buch hat eine sehr interessante Story, die mir manchmal ein wenig abwegig vorkam. Aber Bücher sind ja auch dafür da, abwegigen Vorkommnissen - die so nie passieren würden - einen Raum zu geben und ein Gedankenexperiment daraus zu entwickeln. Ich habe den Eindruck genau das wollte der Autor in diesem Buch. Es geht um Erfolg und Versagen, Glück und Unglück, Täter und Opfer und um kleine Taten mit großer Wirkung. An einigen Stellen ist der Roman ein wenig brutal und an anderen Stellen ist es ein wenig kitschig. Insgesamt jedoch eine super Mischung. Er lässst sich leicht und schnell lesen, ist also auch was "für Zwischendurch". Ist dabei jedoch nicht trivial und man kann durchaus länger darüber nachdenken und daraus Schlüsse für sein eigenes Leben ziehen (es hat schließlich nicht umsonst den Deutschen Jugenliteraturpreis gewonnen); wenn man will - muss man aber nicht. Alles in allem fand ich das Buch nicht hervorragend, aber auch nicht furchtbar schlecht... Irgendwo dazwischen... :-)

0 Responses posted in May
Log in to comment