Der Mythos des Sisyphos

von Albert Camus

Über

Camus geht in seinem Essay von keiner geringeren als der Frage nach demSinn des Lebens aus. Er stellt sie denkbar radikal als die Frage, ob derSelbstmord angesichts einer sinnlosen Welt nicht die einzig aufrichtigeKonsequenz sei. Der endliche Verstand des Menschen verzweifelt an der Unmöglichkeit,einen umfassenden Sinn zu erkennen - dies bedeutet für Camus das Absurde.Weil er aber dem Menschen und seinem Schicksal treu bleiben will, verbieteter sich jede Ausflucht in Mystik oder Glauben. Der absurde Mensch bejahtdie Existenz in ihrer ganzen Sinnlosigkeit. Daraus erwachsen Stolz undMut. Wo keine Versöhnung mehr möglich ist, gilt es, das Leben und seineMannigfaltigkeit auszuschöpfenHelden desAbsurden Er rebelliert gegen die Götter, die ihn strafen wollten, undmacht sein Schicksal zu seinem eigenen.

Erschienen

1942

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

tikuma

Tikuma

wundervoll

0 Antworten geschrieben im Mai
Zum Kommentieren bitte Anmelden