Über

"Eine Demokratie befindet sich in einem postfaktischen Zustand, wenn politisch opportune, aber faktisch irrefuhrende Behauptungen anstatt Fakten als Grundlage fur die politische Debatte, Meinungsbildung und Gesetzgebung dienen. WEr diese Entwicklung bremsen will, muss verstehen, was sie verursacht." Mit Macht dringen populistische Aussagen, alternative Tatsachen und Fake News in die offentliche Debatte ein. DEsinformation hat sich so ausgeweitet, dass wir alle uns dazu verhalten mussen - Politiker, Journalisten und Burger. IM Zeitalter der Information ist Aufmerksamkeit gleichzusetzen mit Geld, Macht und Einfluss, auch wenn das auf Kosten von Tatsachen geschieht. Mit ihrem Bestseller Postfaktisch legen die Philosophen Vincent F. HEndricks und Mads Vestergaard eine zusammenhangende Analyse der Mechanismen vor, die uns etwas als wahr betrachten oder empfinden lassen. IHr Buch beschreibt die Entwicklung hin zu einer postfaktischen Demokratie und benennt die Gewinner und Verlierer der neuen Aufmerksamkeitsokonomie. EIn eindringlicher Weckruf zu einer Zeit, da die "Wirklichkeit" zunehmend eine Frage von Klickzahlen scheint.

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

Schreibe die erste Rezension

Zum Kommentieren bitte Anmelden