Schöne neue Welt

Dystopie, Roman von Aldous Huxley
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Eine Welt ohne Gewalt, Krieg, Geschichte und wirkliche Gefühle. Kinder werden nicht mehr geboren, sondern in Laboratorien produziert. Es ist sogar höchst illegal, Kinder selbst zu zeugen und zu gebären. Man hat fünf gesellschaftliche Kasten geschaffen, deren Mitglieder geistig und körperlich genmanipuliert werden, damit sie den Anforderungen entsprechen und nicht revoltieren -- geklonte, affenartige Idioten für niedrige Tätigkeiten, intelligente Schönlinge für die Herrscherschicht. Es gibt die ultimative Droge: Soma. Sie wird vom Staat an alle verteilt und sorgt für Ruhe und Ordnung. Glücklichsein ist staatlich verordnet, Literatur verboten.

"Gemeinschaft, Identität, Stabilität" so das Motto dieses verlogenen, diktatorischen Reiches.

In diese Welt platzt Bernhard Marx, der aus einem Reservat, in dem es keine genmanipulierten Menschen und kein Soma gibt, kommt. Er lernt eine Frau aus der obersten Kaste kennen, verliebt sich in sie und beginnt, gegen das System zu revoltieren... Als Leitbild hat er aus dem Reservat eine Ausgabe von Shakespeares Werken mitgebracht und Mirandas Worte klingen ihm im Ohr: "Schöne, neue Welt, die solche Menschen trägt!".

Aldous Huxley hat einen satirischen Roman geschaffen, der trotz seines Alters von 60 Jahren einige erschreckende Parallelen zur Gegenwart aufweist. Dieses Buch macht die Gefahren von Genmanipulation sehr deutlich, allerdings waren zu dieser Zeit viele Dinge, die für uns selbstverständlich sind, nicht vorstellbar und so hinterläßt es ein manchmal seltsames Gefühl. Der Roman ist eine Literaturlegende, die man einfach gelesen haben muß. --Tina Dobosch

Erschienen

1932

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

Thiago1979

Thiago1979

ótimo livro

0 Antworten geschrieben im Januar
KlauDa

Klauda

Misfritz.com informiert Was gefällt, ist das Kolorit, wie er Zeitgenössisches abfackelt. Dann wiederum nervt er, schreibt einfach aus der Wikipedia ab, langweilt mit pseudo-wissenschaftlicher Sprache. Problem: Er kann nicht wirklich schreiben.

0 Antworten geschrieben im Dezember
Zum Kommentieren bitte Anmelden