Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

skunk

Skunk

Fesselnder Roman, besonders der Wechsel zwischen den verschiedenen Zeitebenen (Mittelalter vs. heutige Zeit) und der Wechsel von Verständlich zu Phantastisch. Wie man es von anderen Büchern Eschbachs kennt, könnte man die Handlung in den ersten zwei Dritteln noch als wissenschaftlich erklärbar betrachten -- das bricht dann aber später zusammen. Es wäre interessant gewesen, wie die Geschichte ohne diese phantastischen Elemente hätte weitergehen können. Auch wäre es spannend gewesen, wie die Geschichte sich eigentlich auflöst (das Ende ist recht offen), das tut dem Buch aber keinen Abbruch.

0 Antworten geschrieben im April
Zum Kommentieren bitte Anmelden