Ich soll nicht lügen: Psychothriller

Roman von Sarah J. Naughton
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Zwei Frauen umkreisen einander in einem Netz aus Lügen. Wer ist Täter, wer ist Opfer?

»Er war die Liebe meines Lebens.«
»Warum wusste ich nicht, dass mein Bruder verlobt ist?«

»Er war depressiv und wollte sich umbringen.«
»Mein Bruder hatte keine Depressionen.«

»Er ist einfach gesprungen.«
»Und wenn ihn jemand gestoßen hat?«

»Ich bin die Liebe seines Lebens.«
»Bist du seine Mörderin?«

Mags' Bruder Abe liegt im Koma. Er ist von einer Treppe zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Polizei glaubt seiner Verlobten Jody, dass es ein Selbstmordversuch war. Mags glaubt ihr nicht. Sie ist sicher, dass Jody lügt. Aber warum?
Psychologisch raffinierte Spannung für die Fans von "Girl on the Train" und "Die Witwe".

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

jennifer.kurz

Jennifer.kurz

Ich bin begeistert von diesem "ersten Spannungsroman für Erwachsene" von Sarah J. Naughton und kann ihm jedem empfehlen. Das Cover ist einfach gestaltet, passt aber gut zum Inhalt. Die Geschichte handelt hauptsächlich von Jody, Abe und Mags, die alle drei auf ihre Arten versuchen mit verkorksten Kindheiten klar zu kommen und wie diese Menschen aufeinandertreffen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages gelesen und bin begeistert. Wie oft habe ich mich in Spekulationen verrannt weil ich dachte ich hätte die Geschichte durchschaut und doch Fehlanzeige, Sarah J. Naughton beweist dir das Gegenteil. Die Erzählung ist flüssig und macht Lust auf mehr. Das Ende ist packend und fügt sich wundervoll in die Geschichte, ich bin froh, dass das Buch dieses Ende gefunden hat. Gratulation zum gelungenen Psychothriller und bitte mehr!

0 Antworten geschrieben im September
Zum Kommentieren bitte Anmelden