Muttertag

Roman von André Mumot
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

jennifer.kurz

Jennifer.kurz

Ich weiß immer noch nicht ganz was ich von diesem Buch halten soll. Die Aufmachung ist sehr schön, das Cover ist gut gewählt und passt super zur Geschichte, auch die Leseprobe hat mich wahnsinnig gefesselt. Leider muss ich generell einen Punkt abziehen, da es für mich sehr anstrengend war das Buch zu lesen. Gründe dafür gibt es mehrere so zB.: die schnellen Wechsel der Situationen und Personen oder auch die vielen darin verstrickten Personen. Jedoch ist das Buch an sich sehr gut, die Geschichte ist interessant und wenn man sich die Zeit nimmt und das Buch nicht nebenbei am Abend liest auch nachvollziehbar. Wichtig dafür wäre noch die Personenaufstellung am Ende des Buches (ich habe sie leider erst im Anschluss entdeckt) Inhaltlich geht es um eine verlassene Villa, eine Sekte die ein kleines Mädchen anbetet (welches kein Gedächtnis mehr besitzt), einige vertuschte Experimente und Richard Korff und seine Familie. Ich habe zu wenig Zugang zu den Hauptpersonen gefunden wobei gerade der Junge und seine Beziehung viel Möglichkeit dazu gegeben hätte. Trotzdem halte ich dieses Buch für ein sehr gelungenes Werk und empfehle es allen die die Ausdauer haben sich durchzukämpfen, denn am Ende lohnt es sich!

0 Antworten geschrieben im Juli
Zum Kommentieren bitte Anmelden