Buddenbrooks

Roman von Thomas Mann
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Seit 100 Jahren erscheinen bei S. Fischer die Werke Thomas Manns. Diesen Anlass nutzt der Verlag, um die sechs meistgelesenen Romane des Nobelpreisträgers in einer schönen Kassette herauszugeben.

Neben den Buddenbrooks, Doktor Faustus, dem Zauberberg, Königliche Hoheit und dem schmalen Band Lotte in Weimar finden sich auch die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Es lohnt sich, wieder einmal in den Werken eines hervorragenden Stilisten zu schmökern, der noch dazu gut Geschichten erzählen konnte. Für die Leser, die sich näher mit der Person Thomas Manns beschäftigen möchten, hat der S. Fischer Verlag die gesamten Tagebücher, es sind immerhin zehn Bände, in einer schönen Kassette zusammengefasst. Herausgegeben werden sie von Peter de Mendelssohn und Inge Jens, auf stattlichen 9500 Seiten. --Manuela Haselberger

Erschienen

1901

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

skunk

Skunk

Die Szenen, in denen Mann die Liebe des kleinen Hanno zum Klavierspiel beschreibt oder verschiedene `historische' Beschreibungen (Strebende Mutter, Weihnachtsfeier, Schule, ...) sind sehr gut gelungen. Auch sind die Personen sehr plastisch und realistisch und die leicht ironische Erzaehlweise laesst tief in sie blicken, sodass der Leser die Personen besser versteht, als sie sich selbst. Leider sind zwischen den vielen guten Szenen aber auch lange, belanglose Passagen, die das Buch in die Laenge ziehen. Literaturnobelpreisverdaechtig ist es nur in seinem historischen Kontext.

0 Antworten geschrieben im Januar
Zum Kommentieren bitte Anmelden