Der Fänger im Roggen

Roman von J. D. Salinger
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Der sechzehnjährige Ich-Erzähler Holden Caulfield befindet sich zur Zeit seiner Aufzeichnungen zur Erholung und psychiatrischen Behandlung in einem Sanatorium befindet. Sein Roman handelt davon, wie er nach einem Schulverweis für seine schlechten Noten kurz vor Beginn der Weihnachtsferien die Schule vorzeitig verlässt, um dem oberflächlichen, selbstdarstellerischen Verhalten seiner Kameraden und der Schulgesellschaft zu entfliehen. Er traut sich aus Angst vor der Reaktion der hysterisch-nervösen Mutter und des beruflich erfolgreichen Vaters nicht sofort nach Hause, sondern irrt drei Tage lang auf der Suche nach menschlicher Nähe und einer Zukunftsperspektive durch Manhattan. Das Buch behandelt Themen wie Identität, Zugehörigkeit und Ausgrenzung. Mehr als 65 Millionen Bücher wurden bereits weltweit verkauft.

Erschienen

1951

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

Werkatze

Werkatze

Ich konnte mit dem Fänger im Roggen nie richtig was anfangen. Seit ich 12 bin, hab ich ihm alle paar Jahre mal eine Chance gegeben und konnte es nichtmal ganz lesen. Spätestens bei der Kakao-Szene zu Beginn war jedesmal Schluss.

0 Antworten geschrieben im Januar 2015
mandavi

Mandavi

Man sollte Bücher übers Erwachsenwerden wohl nicht zu spät lesen. Ich konnte mit den Gefühlen und Gedanken von Holden jedenfalls nicht mehr sehr viel anfangen. Und auch der Schreibstil kann durchaus etwas anstrengen.

0 Antworten geschrieben im Oktober 2013
mocca

Mocca

(nur auf englisch)

0 Antworten geschrieben im August 2013
Zum Kommentieren bitte Anmelden