Schachnovelle

von Stefan Zweig

Über

»Das Unwahrscheinliche hatte sich ereignet, der Weltmeister, der Champion zahlloser Turniere hatte die Fahne gestrichen vor einem Unbekannten, einem Manne, der zwanzig oder fünfundzwanzig Jahre kein Schachbrett angerührt. Unser Freund, der Anonymus, der Ignotus, hatte den stärksten Schachspieler der Erde in offenem Kampfe besiegt!«
Das Erstaunen ist groß, als der unscheinbare Dr. B., österreichischer Emigrant auf einem Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires, eher zufällig gegen den amtierenden Schachweltmeister Mirko Czentovic antritt und seinen mechanisch routinierten Gegner mit verspielter Leichtigkeit besiegt. Doch das Schachspiel fördert Erinnerungen an den Terror seiner Inhaftierung im Nationalsozialismus zutage und reißt eine seelische Wunde wieder auf, die erneut Dr. B.s geistige Gesundheit bedroht.

Erschienen

1942

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

ctrnyap

Ctrnyap

The books are totally deserving. I loved them, and I think they are must read. If you have some great stories like this one, you can publish it on Novel Star, just submit your story to [email protected] or [email protected]

0 Antworten geschrieben vor 6 Tagen
Zum Kommentieren bitte Anmelden