Der Prozess

Roman, Absurdismus von Franz Kafka

Über

»Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.« - Einer der berühmtesten Sätze der Weltliteratur leitet Kafkas Roman ein. Der verstörende Text verzichtet auf eine stringente Handlung und zieht seine suggestive Kraft aus der Vieldeutigkeit der beklemmend ausweglosen Situation, in die Josef K. gerät: Je mehr er sich wehrt, desto tiefer wird er in ein für ihn völlig undurchsichtiges Spiel hineingezogen.
Nicht nur der fragmentarisch gebliebene Roman, sondern auch die eingefügte Parabel ›Vor dem Gesetz‹, die 1915 separat erschien, gehören unbestritten zu den wichtigsten Werken der Weltliteratur.

Erschienen

1925

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

lilly.l

Lilly.l

Über keines der bisher von mir gelesenen Bücher habe ich mir so viele Gedanken gemacht wie über dieses. Mein erster Kafka und ich bin begeistert.

0 Antworten geschrieben im September
dankirk

Dankirk

Didnt enjoy this as much as I hoped. It wasnt bad, just never fully captivated me.

1 Antwort geschrieben im September
Zum Kommentieren bitte Anmelden