Haben oder Sein

von Erich Fromm
Wir sagen dir, ob dir das Buch gefallen würde! Mache den Test um zu sehen wie das funktioniert!

Über

Haben oder Sein ist ein populäres gesellschaftskritisches Werk des Sozialpsychologen Erich Fromm von 1976. Es zählt mit Die Kunst des Liebens von 1956 zu seinen bekanntesten Werken und erschien wie dieses zuerst in der US-amerikanischen Buchserie World Perspectives und wurde dann in zahlreiche Sprachen übersetzt. Es ist daher zugunsten der Massentauglichkeit entsprechend spärlich mit Fußnoten versehen. Es handelt von einer philosophischen Anthropologie der Gesellschaft und beschreibt die zwei Charakterstrukturen Haben und Sein und setzt sich kritisch mit den Thematiken auseinander. Die Arbeit ist eine empirische psychologische und soziologische Analyse der Existenzweisen des Habens und des Seins und führt Ansätze seiner früheren Arbeiten fort. Sie ist im humanistischen Geist Fromms geschrieben und stellenweise – verfasst ein Jahrzehnt vor Glasnost und Perestroika – vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und insbesondere der Gefahr eines Atomkrieges zu verstehen. Ersetzt man die von Fromm verwendeten und für die damalige Zeit aktuellen maschinenfixierten Beispiele durch computerfixierte, so ist das Werk zum größten Teil noch immer hochaktuell.

Mitglieder-Rezensionen Eigene Rezension schreiben

mandavi

Mandavi

Nach der Lektüre, kann ich wieder guten Gewissens behaupten, die Welt sei verrückt, nicht ich. Beruhigend, wenn man in seinen Ansichten bestätigt wird :) Zum Teil aber auch recht langatmig, ein Sachbuch halt.

0 Antworten geschrieben im Februar
Zum Kommentieren bitte Anmelden